2012 Depressionen

Depressionen sind in der Regel heute gut behandelbar. Dennoch ergeben sich immer wieder Probleme im Behandlungsmanagement.

 
Vortrag 2012 Dortmund

Grundsätzlich zu berücksichtigen sind bei der Verwendung des Begriffs "therapierefraktär" die unterschiedlichen Definitionen.

 So wird das Versagen auf eine first-line Therapie in der Literatur ebenso mit dem Begriff "refraktär" beschrieben wie die erfolglosen Behandlungsversuche mit mehreren antidepressiven Therapieschemata, sei es in Monotherapie oder in Kombination.

Was die therapeutischen Optionen für Patienten mit einer therapierefraktären Depression betrifft, werden unterschiedliche Behandlungs- und Augmentationsstrategien referiert.

Das Spektrum reicht von der Kombinationsfrage über Betablocker, 5-HT1-Agonisten Buspiron, Augmentation mit Antipsychotika, Carbamazepin, Lithium, neuere Antipsychotika und den irreversiblen MAO - Hemmer Tranylcypromin.

pdf2
   

2012 Partizipative Entscheidungsfindung

Die Kommunikation mit Patienten ist im Wandel. Eine Möglichkeit ist die Partizipative Entscheidungsfindung

Vortrag 2012 Grimma

Box
   

2013 Das Leben bis zuletzt

Die Angst vor dem Abschied, Vortrag am 14.11.2013 in Torgau

File
   
   





 

Ressourcenübersicht

  • Vortrag 2012 Dortmund
  • Vortrag 2012 Grimma